Chirotherapie und Chiropraxis in Köln

Erkrankungen des Bewegungsapparats, der Wirbelsäule und der großen Gelenke gehören heute zu den Volkskrankheiten. Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen können durch Bewegungsmangel und zu viel Sitzen ebenso befördert wie durch sportliche Über- und Fehlbelastung. Die Chirotherapie/manuelle Medizin setzt auf manuelle Methoden der Beseitigung von Funktionsstörungen und Blockaden. Die Chirotherapie und chirotherapeutische Diagnostik sind ausschließlich Ärzten entsprechender
Fachrichtung vorbehalten. Dagegen kann die praktische manuelle Anwendung durch Physiotherapeuten in einer Chiropraxis durchgeführt werden.

Was behandelt der Chirotherapeut - wie wird behandelt

Die Behandlung durch einen Arzt der Chirotherapie oder einen Chiropraktiker wirkt zur Behandlung zahlreicher Gelenkerkrankungen und Rückenprobleme. Nicht angewendet darf die manuelle Methode bei entzündlichen Prozessen, Verletzungen von Gelenken oder Wirbeln, Tumoren, Ostheoporose und beim Bandscheibenvorfall. Dem Besuch in einer Chiropraxis sollte immer eine eingehende Diagnostik beim Orthopäden vorausgehen. Hilfreich sind die Behandlungen bei Gelenkblockaden mit Einschränkung der Beweglichkeit. Gut zu behandeln sind Fehlstellungen der Wirbelsäule im Rücken- und Halsbereich. Mithilfe spezieller Handgriffe werden Irritationen im Nervenbereich gemindert oder beseitigt. Verschiebungen in einem Gelenk oder eines Wirbels lassen sich einrenken. Dabei werden heute statt der früheren groben Handgriffe, weiche manuelle Methoden eingesetzt. In manchen Fällen kann eine Fehlstellung schon bei einer Behandlung beseitigt werden. In anderen Fällen sind mehrere Behandlungen, begleitet von Massagen und gezielten Dehnungen, erforderlich.

Unterstützung der Behandlung durch die Patienten

In vielen Fällen können Patienten zusätzlich selbst aktiv werden. Sinnvoll können eine Reduktion
des Übergewichts, Durchführungen empfohlener Übungen zu Hause, moderate Bewegungen (Spaziergänge, Schwimmen) sein. Sind die Fehlstellungen auf falsche Sitzhaltungen oder zu langes Sitzen zurückzuführen können Bewegung, sowie ergonomische Stühle, Sitzbälle usw.  helfen. Auf intensiven Sport und Kraftsport, sollte während der Behandlung jedoch verzichtet werden. Welche Bewegungen und Übungen unterstützend vom Patienten durchgeführt werden können, wird der Chirotherapeut empfehlen. Ebenso werden Patienten Hinweise erhalten, wie sie ein neuerliches Auftreten der Beschwerden verhindern können.

Kosten für Chirotherapie

Die Chirotherapie ist eine anerkannte Behandlungsmethode der manuellen Medizin. Daher werden bei medizinischer Notwendigkeit die Kosten vollständig von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen. Bedingung für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist eine ärztliche Verschreibung für die Behandlungen. In ganz Deutschland und insbesondere in den Städten gibt es ein breites Netz von Chiropraxen.